»Forever Right Now« von Emma Scott

Vor zwei Jahren hat mich die »All-In«-Dilogie von Emma Scott in ihren Bann gezogen. Danach sind von der Autorin zwar weitere Bücher erschienen, aber irgendwie kam ich nicht mehr dazu, diese zu lesen. Vor kurzem änderte sich das aber, denn ich bin auf Scotts »Forever Right Now« aufmerksam geworden. Es ist der zweite Band der »Only-Love«-Trilogie und handelt von Darlene, die nach San Francisco zieht und schon bald feststellt, dass sie von ihrem Nachbarn total fasziniert ist.

Dieser Nachbar heißt Sawyer und er ist so ziemlich das Gegenteil von der lebhaften und offenherzigen Darlene. Vielleicht liegt das auch daran, dass er viel um die Ohren hat. Sawyer befindet sich nämlich am Ende seines Jura-Studiums und kümmert sich gleichzeitig um seine kleine Tochter Olivia. Deshalb hat er keine Zeit für Partys, Beziehungen oder andere Dinge, die typische Student:innen in ihrer Freizeit so machen. Sawyer steht immer unter Zeitdruck und muss gucken, dass er alles auf die Reihe kriegt. Sein bester Freund Jackson hilft ihm wo er kann.

Darlene könnte man mit einem Wirbelwind vergleichen. Wenn sie einen Raum betritt, dann bleibt dies oft nicht unbemerkt. Ein bisschen liegt dies auch daran, dass sie permanent am Reden ist und sehr aufgeschlossen ist. Aber sie hat auch eine andere Seite, die man erst dann sieht, wenn man sie besser kennt. Darlene hat einige Geheimnisse, die mit ihrer Vergangenheit zu tun haben und sie setzt täglich alles daran, um diese Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen. Am besten kann sie das tun, wenn sie ihrer Leidenschaft, dem Tanzen, nachgeht.

Erzählt wird aus der Sicht von Darlene und Sawyer. So ist man als Leser:in immer auf dem neusten Stand, was der eine über den anderen denkt. Da es einige offensichtliche Unterschiede zwischen Darlene und Sawyer gibt, kann man früh erahnen, welche Differenzen die beiden haben werden. Ich wusste fast ganz genau, was auf mich zukommen wird. Dadurch ging die ganze Spannung verloren. Darüber hinaus ließen mich Darlenes Kommentare über die Attraktivität der Typen, denen sie begegnet, ständig mit den Augen rollen.

Fazit

»Forever Right Now« von Emma Scott hat mich wieder daran erinnert, warum ich in letzter Zeit immer weniger Bücher aus dem New Adult-Genre lese. Und das meine ich nicht abwertend, sondern das zeigt einfach, dass ich entweder übersättigt von diesem Genre bin oder dass sich mein Lesegeschmack verändert hat.

 

 

Bibliografische Daten
Originaltitel: Forever Right Now
Autorin: Emma Scott
Übersetzung: Inka Marter
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-1533-4
Seiten: 383 
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Reihe: Only Love
Vorgänger: Be My Tomorrow
Fortsetzung: Someday, Someday

Werbung | Rezensionsexemplar

>>> Bei Amazon bestellen* <<<

 

 

Meine Rezensionen zu anderen Büchern aus dem LYX Verlag: