Rezension: »Bücherliebe – Was Bücherregale über uns verraten« von Annie Austen

/ / Allgemein

Als ich »Bücherliebe – Was Bücherregale über uns verraten« von Annie Austen das erste Mal gesehen habe, wollte ich es sofort lesen, denn was gibt es schöneres als ein Buch über Bücher?! Ich glaube, vor allem als Buchblogger:in oder Vielleser:in kann man nicht anders, als nach diesem Buch zu greifen, denn es spricht genau das an, was uns Buchliebhaber:innen ausmacht, nämlich unsere große Liebe zu den Büchern.

Man kommt schnell voran, da die Kapitel sehr kurz sind. Zwischendurch gibt es immer wieder Seiten, die nichts anderes als nur ein einziges Zitat über Bücher bzw. das Lesen enthalten. Außerdem gibt es Listen mit Titeln zu verschiedenen Themen (z. B.: »Zwölf Bücher, die in Filmen gelesen werden«, »Fünf fiktive Buchläden«), die ich interessant fand, weshalb ich mir ein paar Titel, die ich noch nicht gelesen habe, herausgeschrieben habe.

Der Schreibstil ist locker und simpel. Einige Kapitel sind etwas speziell, andere sprechen die Allgemeinheit an. Ich kann mir zum Beispiel vorstellen, dass Vielleser:innen die Methoden zum Einsortieren von Büchern viel spannender finden, als jemand, der/die zu Hause gar keine Bücher zum Einsortieren hat. Die Frage, ob wir Bücher überhaupt brauchen, dürfte dagegen auch für Gelegenheitsleser:innen interessant sein. Ein paarmal musste ich schon schmunzeln, da die Autorin mit einigen ihrer Beschreibungen bei mir ins Schwarze getroffen hat. Besonders angesprochen fühlte ich mich zum Beispiel beim Thema Bücher ausleihen oder Einsortieren von Büchern.

Obwohl die Autorin meistens nur an der Oberfläche kratzt, habe ich dennoch einige spannende Fakten erfahren. Zum Beispiel weiß ich jetzt, welche vierzehn Bücher Marilyn Monroe in ihrer Privatbibliothek hatte und welche berühmten Bücher ursprünglich einen anderen Titel hatten. Was ich vermisst habe, war das Bildmaterial. Ich finde, wenn man schon das Bücherregal des Volkes in Lettland oder Bücherregale, die Geschichte schrieben, erwähnt, dann wäre es nicht verkehrt, auch ein Foto davon einzufügen. Na ja, durch das ganze googeln zwischendurch wurde es wenigstens ein bisschen interaktiv für mich ;-D

 

Fazit

Nice-to-know, aber kein Must-have: »Bücherliebe – Was Bücherregale über uns verraten« von Annie Austen enthält  einige interessante Fakten über Bücher und das Lesen.

— Werbung —

Bibliografische Daten
Originaltitel: Shelf respect
Autorin: Annie Austen
Übersetzung: Katrin Harlaß
Verlag: HarperCollins
ISBN: 9783749901067
Seiten: 208

>>> bei Amazon bestellen* <<<

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

* Werbung. Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision, die der Instandhaltung meines Blogs dient. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für mich gehört »Dune – Der Wüstenplanet« von Frank Herbert zu den komplexesten Romanen, die ich bis jetzt gelesen habe, weshalb mir das Schreiben dieser Rezension etwas schwerfiel. Herberts Werk ist so vielschichtig und anspruchsvoll, dass es für mich nicht möglich war, auf alles einzugehen, was »Dune« so wunderbar und einzigartig macht. Trotzdem versuche ich
»Rule of Wolves – Thron aus Nacht und Silber« von Leigh Bardugo ist die Fortsetzung von »King of Scars – Thron aus Gold und Asche« und das mittlerweile siebte Buch aus dem »GrishaVerse«. Im Mittelpunkt stehen immer noch der junge König Nikolai Lantsov, der sowohl Verantwortung für sein Land Ravka trägt, als auch persönliche Probleme
Seine Beteiligung an der Schießerei am O. K. Corral (Tombstone, USA) und der danach folgende Rachefeldzug machten Wyatt Earp bekannt. Der Comic »Western Legenden: Wyatt Earp« setzt jedoch nach diesen Ereignissen ein, als der berühmte Revolverheld sich auf den Weg nach San Francisco macht. Das Szenario liefert Olivier Peru (Elfen, Orks & Goblins, Broceliande). Die
OBEN