Rezension: »Die Klingen der Wächter« (Band 2) von Xianzhe Xu

/ / Allgemein

In dem zweiten Band der »Die Klingen der Wächter«-Reihe von Xianzhe Xu werden die Abenteuer von Kopfgeldjäger Daoma und seinen Begleitern fortgesetzt. Die Handlung knüpft unmittelbar an den ersten Teil an, weshalb es ratsam ist, diesen vorher zu lesen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, um was es überhaupt geht. Ich wollte die Fortsetzung unbedingt lesen, da mir der erste Band der Comicreihe sehr gefallen hat und ich wissen wollte, wie es mit Daoma und seinem niedlichen Sohn Xiaoqi weitergeht.

Im Kampf zwischen Licht und Dunkelheit besitzt jedes lebende Wesen die Freiheit, seinen eigenen Weg zu wählen.“ – Zitat (»Die Klingen der Wächter« (Band 2) von Xianzhe Xu, Seite 162)

Da es der zweite Band der Reihe ist, lernt man Daoma besser kennen, auch wenn ich zu meinem Bedauern gestehen muss, dass er dieses Mal nicht so oft vorkommt, wie es zum Beispiel im ersten Teil der Fall ist. Doch wenn Daoma auftaucht, beweist er jedes Mal, dass sein Herz am rechten Fleck ist. Sein Sohn Xiaoqi ist immer noch die wichtigste Person für ihn und er beschützt diejenigen, die ihm wichtig sind. Außerdem versucht Daoma, stets sein Wort zu halten und hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit.

Ehrlichkeit ist des Glückes Nahrung und Quelle.“ – Zitat (»Die Klingen der Wächter« (Band 2) von Xianzhe Xu, Seite 262)

Dadurch, dass Daoma dieses Mal etwas in den Hintergrund gerückt wird, gibt es mehr Platz für bereits bekannte als auch neue Figuren. Bei vielen Charakteren wird jedoch offengelassen, was es mit ihnen auf sich hat, weshalb sich ständig neue Handlungsstränge und Spannungsbögen ergeben. Ab und zu gibt es Rückblenden, die die Geschichte lebendiger machen. Die Anzahl der Gewaltszenen hat seit dem ersten Band nicht nachgelassen, auch wenn die schwarzweiße Gestaltung des Comics diesen Szenen ein bisschen die Brutalität nimmt. Ich bin mir sicher, in Farbe wären die Kampfszenen noch drastischer.


Fazit

»Die Klingen der Wächter – Band 2« von Xianzhe Xu war genauso gut, wie der erste Teil. Vieles wurde offen gelassen und ich hoffe, dass manches davon in der Fortsetzung geklärt wird, weshalb ich mich schon auf Band 3. freue.

Bibliografische Daten
Titel: Die Klingen der Wächter
Englischer Titel: Blades of the Guardians Vol. 2
Autor: Xianzhe Xu
Verlag: Chinabooks E.Wolf
ISBN: 978-3-905816-95-2
Seiten: 276
Altersempfehlung des Verlages: ab 16 Jahren
Reihe: Die Klingen der Wächter
Fortsetzung: Die Klingen der Wächter (Band 3)


Dieses Buch online bestellen*

 

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

 


Meine Rezension zu »Die Klingen der Wächter« (Band 1) von Xianzhe Xu

Meine Rezension zu »Chinas Geschichte im Comic – Band 1« von Jing Liu
Meine Rezension zu »Chinas Geschichte im Comic – Band 2« von Jing Liu
Meine Rezension zu »Chinas Geschichte im Comic – Band 3« von Jing Liu

* Werbung. Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision, die der Instandhaltung meines Blogs dient. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Da ich mich in letzter Zeit ausführlich mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftige, konnte ich mir das neue Buch von Rita Bernardi nicht entgehen lassen. »Einfach gesund kochen – Vollwertige Rezepte mit Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchten« hat mich direkt angesprochen, vor allem, weil ich ein großer Fan von Hülsenfrüchten bin. Bernardis Kochbuch gliedert sich in
»How Not to Diet« ist mein erstes Buch von Michael Greger. Meine Aufmerksamkeit hat der Autor allerdings schon viel früher auf sich gezogen, da sein anderes Buch »How not do die« schon seit einer Weile auf meiner Wunschliste steht. Das Cover ist sehr schlicht und minimalistisch gestaltet. Meiner Meinung zurecht, denn das Buch hat einen
»Vampir & Vorurteil« ist der neunundzwanzigste Band der Argeneau-Serie von Lynsay Sands. Ich bin erst dieses Jahr auf die Reihe aufmerksam geworden und lese nicht in chronologischer Folge, sondern schaue mir zuerst den Klappentext der bereits erschienen Teile an und entscheide spontan, welche Geschichte mich mitreißen könnte. Es passt daher ganz gut, dass jeder Band
OBEN