Rezension: »Lost Heart« von Tina Night

/ / Allgemein

»Lost Heart« ist der zweite Band der »Heart-Trilogie« von Tina Night. Nachdem mich der erste Teil »Broken Heart« sprachlos und total perplex zurückließ, MUSSTE ich die Fortsetzung lesen. Die Handlung setzt direkt nach den Geschehnissen im ersten Teil an, sodass man sich als Leser_in schnell wieder zurechtfindet. Es macht also nichts aus, falls es ein Weilchen her ist, dass man »Broken Heart« gelesen hat.

Nachdem was in »Broken Heart« geschehen ist, versucht Emilia in ihren Alltag zurückzukehren. Dabei wird sie nicht nur von Freunden und Familie, sondern vor allem von Nate und Jamie unterstützt. Doch man merkt recht schnell, dass nichts mehr so sein wird, wie es vorher war. Dies beweisen vor allem die wiederkehrenden Vertrauensprobleme zwischen Nate und Emilia. Die Autorin lässt die beiden durch Himmel und Hölle gehen, was einerseits für viel Drama und andererseits ständiges Hin und Her sorgt. Aus meiner Sicht war an einigen Stellen sogar schon ein bisschen zu viel davon. Doch wirklich verübeln kann ich es Nate und Emilia nicht, denn ihre Beziehung hat sich im Vergleich zum ersten Teil sehr verändert.

Für 252 Seiten passiert in »Lost Heart« enorm viel. Diesbezüglich können sich manche „Bücher-Schinken“, die ich gelesen habe, eine Scheibe abschneiden. Da es bekanntlich zwei Seiten einer Medaille gibt, so hat auch das recht zügige Erzähltempo Vor- und Nachteile. Ein deutlicher Nachteil ist, dass die Geschichte etwas „vollgestopft“ wirkt. Ständig passiert irgendetwas; kaum ist ein Problem geklärt, schon wartet das nächste Dilemma. Natürlich könnte man diesen Aspekt auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Dadurch, dass so viel passiert, wird die Geschichte abwechslungsreich und nie langweilig. Überraschend fand ich, wie schnell eine Figur aus dem ersten Teil verschwindet, obwohl ich gedacht habe, dass sie etwas länger bleiben wird. Wenn ich es mir genau überlege, dann brauche ich mich diesbezüglich doch nicht zu wundern, denn Tina Night hat mir ja schon in »Broken Heart« bewiesen, dass in ihrem Buch es immer anders kommt, als die Leserschaft es erwartet.

Fazit

Insgesamt ist »Lost Heart« eine solide Fortsetzung. Im Vergleich zu »Broken Heart« ist der zweite Teil jedoch etwas schwächer.

Bibliografische Daten
Titel: Lost Heart
Autorin: Tina Night
Verlag: Independently published
ISBN: 9781980773917
Seiten: 252
Reihe: Heart-Trilogie
Fortsetzung: Loving Heart
Vorgänger: Broken Heart

 

– – – Werbung – – –
Buch hier erhältlich:
Amazon*

 

Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision, die der Instandhaltung meines Blogs dient. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Da ich mich in letzter Zeit ausführlich mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftige, konnte ich mir das neue Buch von Rita Bernardi nicht entgehen lassen. »Einfach gesund kochen – Vollwertige Rezepte mit Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchten« hat mich direkt angesprochen, vor allem, weil ich ein großer Fan von Hülsenfrüchten bin. Bernardis Kochbuch gliedert sich in
»How Not to Diet« ist mein erstes Buch von Michael Greger. Meine Aufmerksamkeit hat der Autor allerdings schon viel früher auf sich gezogen, da sein anderes Buch »How not do die« schon seit einer Weile auf meiner Wunschliste steht. Das Cover ist sehr schlicht und minimalistisch gestaltet. Meiner Meinung zurecht, denn das Buch hat einen
»Vampir & Vorurteil« ist der neunundzwanzigste Band der Argeneau-Serie von Lynsay Sands. Ich bin erst dieses Jahr auf die Reihe aufmerksam geworden und lese nicht in chronologischer Folge, sondern schaue mir zuerst den Klappentext der bereits erschienen Teile an und entscheide spontan, welche Geschichte mich mitreißen könnte. Es passt daher ganz gut, dass jeder Band
OBEN