Rezension: ‚Meghan. Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen.‘ von Andrew Morton

/ / Allgemein

Kennt ihr die US-amerikanische Anwaltsserie ‚Suits‘? Wenn ja, dann ist euch dort bestimmt die smarte und gutaussehende Rachel Zane aufgefallen. Diese wurde von der heutigen Herzogin von Sussex gespielt und genau um sie geht es in dem Buch ‚Meghan. Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen.‘ von Andrew Morton. Der Celebrity-Experte, der bereits ein Buch über Prinzessin Diana veröffentlicht hat, widmet seine Aufmerksamkeit nun dem ereignisreichen Leben der ehemaligen Schauspielerin Meghan Markle. Ich wollte das Buch lesen, da ich früher gerne die Serie ‚Suits‘ geschaut habe und ich erfahren wollte, welche Person hinter der Figur Rachel Zane steckt.

Wie es für eine Biografie üblich ist, geht auch Morton mit seiner Schilderung chronologisch vor. Zu Beginn geht es um Meghans Eltern und die Geschichte ihrer Familie. Anschließend stehen Meghans Geburt und ihre Kindheit im sonnigen Kalifornien im Vordergrund. Dabei erfährt man, dass Meghan schon von klein auf gerne im Mittelpunkt stand und es gewohnt war, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Sie war ein sehr aufgewecktes Kind und sagte immer geradeheraus ihre Meinung. Mit dem voranschreitenden Alter wurde Meghan klar, dass sie ein Star sein will.

Durch ihren Vater wusste Meghan, wie schwer das Showbusiness sein kann und dass viele Träume in Hollywood nie erfüllt werden, weshalb Meghan erst ein Studium beendete, bevor sie sich ihrer schauspielerischen Karriere widmete. Natürlich geht Morton auch auf ‚Suits‘ ein, schließlich brach die Serie Meghan weltweite Bekanntheit und hat für immer ihr Leben verändert. Während der Dreharbeiten lernte die damals zukünftige Herzogin Prinz Harry kennen. Die Leserschaft erfährt, dass es nicht leicht für Harry und Meghan war, sich regelmäßig zu sehen, da sie am Anfang ihrer Beziehung auf zwei verschiedenen Kontinenten lebten.

Besonders interessant fand ich die verschiedenen Fotos von Meghan und ihrer Familie und Freunden. Sehr überraschend fand ich, dass Meghan bereits eine zweijährige Ehe mit einem Filmproduzenten hinter sich hat. Ich habe Mortons Buch innerhalb weniger Stunden ausgelesen, da ich seinen Schreibstil mitreißend fand. Vielleicht lag es aber auch an Meghans interessantem Leben und der Tatsache, dass sie alles erreicht, was sie sich vornimmt. Von dem Autor wird Meghan in ein positives Licht gerückt, sodass sie eine Vorbildfunktion einnimmt. Mir hat eine etwas kritischere Sicht gefehlt.


Fazit

Allein schon die Tatsache, dass Meghan es geschafft hat, als geschiedene Frau mit teils afroamerikanischen Wurzeln in die britische Königsfamilie einzuheiraten, macht für mich ihre Biografie lesenswert. Aber ich empfehle das Buch auch allen, die sich einfach für Meghans Leben oder die britischen Royals interessieren. Falls ihr außergewöhnliche Menschen mögt, ist das Buch ‚Meghan. Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen.‘ genau richtig für euch.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Bibliografische Daten:
Titel: Meghan. Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen.
Originaltitel: Meghan: A Hollywood Princess
Autor: Andrew Morton
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-20705-9
Seiten: 320
Genre: Biografie

—Werbung—
Buch hier bestellen:
Verlag
Amazon*

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision, die der Instandhaltung meines Blogs dient. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In dem ersten Band der »Die Klingen der Wächter«-Reihe von Xianzhe Xu stehen der Kopfgeldjäger Daoma und sein Sohn Xiaoqi im Mittelpunkt. Der Comic spielt im 7. Jahrhundert des alten China in der Übergangsphase zwischen den Dynastien der Sui und der Tang. Der Bezug zur chinesischen Geschichte wird dabei anhand von verschiedenen Figuren hergestellt, die
Der »Fitness Lifestyle Planer« von Sophia Thiel ist nicht nur ein Organizer, sondern fungiert auch als Mahlzeitenplaner, Erfolgstracker und vieles mehr. In erster Linie ist er aber dafür gedacht, sein Fitnessjahr durchzuplanen. Das Cover hat aus meiner Sicht eine eher mädchenhafte Farbe, weshalb ich mir vorstellen kann, dass mehr Frauen nach diesem Planer greifen, als
Leigh Bardugo konnte mich bereits mit »King of Scars« begeistern, weshalb ich nicht lange gezögert habe und mich dazu entschloss »Das neunte Haus« zu lesen. Im Mittelpunkt steht die Geisterseherin Alex Stern. Der Handlungsort ist die Elite-Universität Yale in New Haven (Connecticut, USA). Das Cover passt sehr gut zum Inhalt, denn es ist genauso düster
OBEN