Rezension: ENDGAME – Buch 2: Der Springer von Skye Warren

/ / Allgemein

‚ENDGAME – Buch 2: Der Springer‘ ist der zweite Teil der ‚ENDGAME-Trilogie‘ von der US-Bestsellerautorin Skye Warren. Da ich den ersten Band sehr spannend fand und mich Averys und Gabriels Geschichte nicht mehr losgelassen hat, musste ich die Reihe weiterlesen. Der Umschlag in Festa-Lederoptik ist wieder ein Hingucker. Besonders toll finde ich die Idee, dass jedes Cover der Trilogie einen roten Akzent hat, der die Vorderansicht nochmal „aufpeppt“. Im Fall von Band zwei sind es die roten High Heels, die dem schwarz-weißen Bild ein gewisses Extra verleihen.

Nachdem es für Avery James im ersten Band bergab gegangen war, hoffte ich, dass sie dieses Mal endlich ein paar Erfolgserlebnisse haben wird. Weit gefehlt. Das Leben hält zwar noch einige Überraschungen für sie parat, diese sind aber überwiegend negativ. Und als ob das nicht genug wäre, wird Avery zusätzlich mit der Vergangenheit ihrer Familie konfrontiert. Auch wenn seit den Ereignissen im ersten Band nicht viel Zeit vergangen ist, hat sich Avery dennoch ein bisschen verändert. Sie ist nicht mehr so naiv, wie am Anfang der Geschichte und ist deutlich risikofreudiger geworden.

Doch mit Gabriel Miller kann Avery immer noch nicht mithalten. In puncto Unberechenbarkeit und Skrupellosigkeit können ihm nur die Wenigsten das Wasser reichen. Bei Gabriel hatte ich dieses Mal sogar das Gefühl, dass er grausamer geworden ist. Sein Verhalten gegenüber Avery hat mich besonders traurig gestimmt und sorgte dafür, dass ich nicht schlau aus ihm wurde. Einerseits zeigt er sich fürsorglich und man merkt, dass ihm an Avery etwas liegt. Es gibt aber auch Situationen, in denen er Avery richtig mies behandelt, was wiederum dazu führt, dass ich mir unsicher bin, welche Absichten er bezüglich Avery verfolgt. Fakt ist, dass Gabriel es geschafft hat, mich komplett zu verwirren.

Die Atmosphäre war wieder düster und sehr aufgeladen. Der Schreibstil war dermaßen fesselnd und die Handlung so spannend, dass ich die über 200 Seiten einfach verschlungen habe. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass die Autorin sich noch etwas zurückhält. Wenn es nach mir ginge, hätte Warren ruhig einige Seiten mehr schreiben und etwas mehr Action hinzufügen können.

Fazit

‚ENDGAME – Buch 2: Der Springer‘ von Skye Warren ist genauso unberechenbar wie die beiden Protagonisten Avery und Gabriel. Ich freue mich auf den dritten Band und bin gespannt, wie alles ausgehen wird.


Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Bibliografische Daten:
Titel: ENDGAME – Buch 2: Der Springer
Originaltitel: The Knight (Endgame #2)
Autorin: Skye Warren
Verlag: Festa Verlag
ISBN: 978-3-86552-683-0
Seiten: 272
Genre: Dark Romance
Teil dieser Reihe: ENDGAME, Band 2
Fortsetzung: ENDGAME – Buch 3: Der Turm

—Werbung—
Buch hier bestellen:
Verlag
Amazon*

Meine Rezension zu ENDGAME – Buch 1: Der Bauer von Skye Warren

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision, die der Instandhaltung meines Blogs dient. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Obwohl ich ‚After passion‘ von Anna Todd schon zweimal gelesen habe, hat mich diese Tatsache nicht davon abgehalten, das Buch ein drittes Mal zu lesen. Der Grund dafür war die Buchverfilmung, die vor kurzem in die Kinos kam. Ich wollte mir deshalb Tessas und Hardins Geschichte nochmal in Erinnerung rufen. Auch dieses Mal konnte mich
Der Titel ‚The Belles – Schönheit regiert‘ verrät, dass sich in diesem Buch alles um das Thema Schönheit dreht. Dhonielle Clayton zeigt, dass Schönheit hässlich sein kann und wie sie Menschen, die stets ein perfektes Aussehen anstreben, verrückt macht. Im Mittelpunkt steht dabei die 16-jährige Camelia. Sie ist eine sogenannte Belle, die in der Lage
Willkommen im ‚Lotus-House‘, einem kalifornischen Yogacenter, in dem nicht nur Yoga praktiziert wird. Für diejenigen, die Carlans Werke bereits kennen, dürfte es aber kein Geheimnis sein, dass die Frau nichts gegen eine ordentliche Portion Erotik in ihren Büchern hat. Auch ‚Lotus House – Lustvolles Erwachen‘ bildet hier keine Ausnahme. Die Autorin lässt die beiden Protagonisten
OBEN