Rezension: ‚Dream Maker – Triumph‘ von Audrey Carlan

/ / Rezension

‚Dream Maker – Triumph‘ ist der dritte Band aus der Reihe ‚The Dream Maker‘ von Audrey Carlan. Seine Aufträge führen Parker dieses Mal nach London, Berlin und Washington D.C.. Da er beruflich viel unterwegs ist, versucht Parker jede freie Minute mit seinen Freunden und Familie zu genießen, was gar nicht mal so leicht ist. Ich wollte den dritten Band lesen, weil ich die beiden Vorgänger gelesen habe und wissen wollte, wie es mit Parker & Co. weitergeht.

Parker Ellis alias Dream Maker hat sich im Verlauf der Reihe etwas verändert. Einige Ereignisse führten dazu, dass er seine Einstellung gegenüber Beziehungen und Liebe geändert hat. Mittlerweile weiß er sein Glück mit Sky zu schätzen und nutzt jeden Augenblick, in dem sie zusammen sind, um sie anzuhimmeln. Und glaubt mir, ich übertreibe nicht, wenn ich das Wort „anhimmeln“ benutze. Er betet seine Freundin regelrecht an. Ich verstehe es wirklich, wenn man verliebt ist, aber irgendwann wird es einfach zu viel des Guten. Parkers Schwärmereien waren leider nicht das Einzige, was mir auf den Keks ging. Jedes Mal, wenn er sein bestes Stück „Biest“ genannt hat, ließ mich nur genervt die Augen verdrehen.

Was Sky angeht, so ist sie meiner Meinung nach immer noch „die Alte“. Sie ist zwar bis über beide Ohren in Parker verliebt, aber im Vergleich zu ihrem Auserwählten, lässt sich ihre Schwärmerei noch ertragen. Allgemein fand ich Sky in diesem Teil der Reihe viel angenehmer als Parker, weshalb ich mir mehr Kapitel aus ihrer Sicht gewünscht habe.

Gefallen hat mir, dass man einige Nebenfiguren besser kennengelernt hat. Wendy und Mick rücken immer mehr in den Mittelpunkt, was aber nicht verwunderlich ist, da sie mittlerweile zu Parkers Clique gehören. Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker, flirtet wieder mit allem, was zwei Beine hat und genießt sein Single Leben. Royce ‚Roy‘ Sterling, der Money Maker, muss sich dagegen seiner Vergangenheit stellen. Es erscheinen aber auch neue Charaktere. Man lernt endlich Parkers Bruder Paul kennen, bei dem ich schon befürchtet habe, dass er nie auftauchen wird.

Auch wenn einige Spannungen zwischen den Figuren etwas Dynamik in die Geschichte bringen, geht es an manchen Stellen sehr schleppend voran. Parkers Job wird immer mehr von seinem Privatleben dominiert und ich hatte das Gefühl, dass seine Aufträge dadurch immer mehr in den Hintergrund rücken. Ich hoffe, im letzten Band wird sich das etwas ändern.


Fazit

Aus meiner Sicht ist ‚Dream Maker – Triumph‘ bisher der schwächste Band der Reihe. Ich werde dennoch den Abschlussband lesen, da ich wissen will, wie alles enden wird.

Vielen Dank an das vorablesen-Team und den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Bibliografische Daten:
Titel: Dream Maker – Triumph
Autorin: Audrey Carlan
Verlag: Ullstein Verlag
ISBN: 9783548290690
Seiten: 528
Reihe: Band 3. aus der Reihe ‚The Dream Maker‘
Fortsetzung: Dream Maker – Liebe

—Werbung—
Buch hier bestellen:
Verlag
Amazon*

Meine Rezension zu ‚Dream Maker – Sehnsucht‘ von Audrey Carlan (Band 1)
Meine Rezension zu ‚Dream Maker – Lust‘ von Audrey Carlan (Band 2)

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision, die der Instandhaltung meines Blogs dient. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Obwohl ich ‚After passion‘ von Anna Todd schon zweimal gelesen habe, hat mich diese Tatsache nicht davon abgehalten, das Buch ein drittes Mal zu lesen. Der Grund dafür war die Buchverfilmung, die vor kurzem in die Kinos kam. Ich wollte mir deshalb Tessas und Hardins Geschichte nochmal in Erinnerung rufen. Auch dieses Mal konnte mich
Der Titel ‚The Belles – Schönheit regiert‘ verrät, dass sich in diesem Buch alles um das Thema Schönheit dreht. Dhonielle Clayton zeigt, dass Schönheit hässlich sein kann und wie sie Menschen, die stets ein perfektes Aussehen anstreben, verrückt macht. Im Mittelpunkt steht dabei die 16-jährige Camelia. Sie ist eine sogenannte Belle, die in der Lage
Willkommen im ‚Lotus-House‘, einem kalifornischen Yogacenter, in dem nicht nur Yoga praktiziert wird. Für diejenigen, die Carlans Werke bereits kennen, dürfte es aber kein Geheimnis sein, dass die Frau nichts gegen eine ordentliche Portion Erotik in ihren Büchern hat. Auch ‚Lotus House – Lustvolles Erwachen‘ bildet hier keine Ausnahme. Die Autorin lässt die beiden Protagonisten
OBEN