Rezension: ‚Dream Maker – Lust‘ von Audrey Carlan

/ / Rezension

‚Dream Maker – Lust‘ ist der zweite Band aus der Reihe ‚The Dream Maker‘ von Audrey Carlan. Dieses Mal ist der Protagonist Parker Ellis alias Dream Maker in Mailand, San Francisco und Montreal unterwegs, um die Frauen, die seine Hilfe brauchen, zu unterstützen. Über das Cover werde ich nicht lange diskutieren, denn es besteht kein Zweifel daran, dass es wunderschön ist und sehr gut mit den anderen Teilen der Reihe harmoniert.

Parker Ellis/ Dream Maker hat wieder einmal viel zu tun. Seine Agentur ‚International Guy‘ ist gefragter denn je, da Frauen aus der ganzen Welt Parkers Dienste in Anspruch nehmen wollen. Zur Seite stehen Parker seine Kollegen und Brüder im Geiste Bogart ‚Bo‘ Montgomery, der Love Maker und Royce ‚Roy‘ Sterling, der Money Maker. Unterstützt werden die Drei von Wendy, die mittlerweile mehr als nur eine Assistentin ist. Für die Männer ist sie inzwischen fast wie eine Schwester.

 

Das Meer des Lebens ist nie spiegelglatt. Und manchmal müssen wir selbst Wellen schlagen, um vorwärtszukommen.“ – Zitat, Seite 272

 

Mit von der Partie ist auch Skyler ‚Sky‘ Paige. Sie und Parker müssen beinahe jeden Tag um ihre Beziehung kämpfen. Da Sky eine berühmte Schauspielerin ist und ihr Leben regelmäßig in den Medien diskutiert wird, wird damit das eine oder andere Mal ein Keil zwischen sie und Parker getrieben. Doch Sky lässt sich nicht unterkriegen, was mir an ihr sehr gefallen hat.

Wie es bereits beim Vorgänger ‚Dream Maker – Sehnsucht‘ der Fall war, gibt es auch jetzt wieder zwei Handlungsstränge, die ineinander verwoben sind. In dem einen steht Parkers und Skys Beziehung im Mittelpunkt, in dem anderen haben Parkers Aufträge und die damit einhergehenden Reisen Priorität. Erzählt wird hauptsächlich aus Parkers Sicht. Es gibt aber auch einige Kapitel aus Skys Perspektive. Der Schreibstil ist sehr locker. Auch wenn an einigen Stellen meiner Meinung nach etwas überdramatisiert und einiges mehrmals wiederholt wurde, habe ich Parker gern auf seinen Reisen begleitet. Sehr auffällig sind die vielen Markennamen, die sowohl im ersten als auch im zweiten Teil genannt werden.


Fazit

‚Dream Maker – Lust‘ ist eine gelungene Fortsetzung der ‚The Dream Maker‘-Reihe, auch wenn es viele Wiederholungen gibt, die aus meiner Sicht überflüssig sind. Parkers Reisen sind nie langweilig und ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Bibliografische Daten:
Titel: Dream Maker – Lust
Autorin: Audrey Carlan
Verlag: Ullstein Verlag
ISBN: 9783548290683
Seiten: 496
Reihe: Band 2. aus der Reihe ‚The Dream Maker‘
Fortsetzung: ‚Dream Maker – Liebe‘


Buch hier bestellen:
Verlag (Werbung)
Amazon* (Werbung)

Meine Rezension zu ‚Dream Maker – Sehnsucht‘ von Audrey Carlan

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision, die der Instandhaltung meines Blogs dient. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stellt euch folgendes Szenario vor: Eure Schwester wird getötet und ihr Mörder läuft immer noch irgendwo frei herum. Ihr kennt den Mörder, habt aber keine Beweise. Würdet ihr nach ihm suchen oder sich darauf verlassen, dass die Polizei ihn findet? In dem Jugendbuch ‚Sadie‘ von Courtney Summers passiert die gerade beschriebene Tragödie der 19-jährigen Sadie.
Achtung: Spoiler, da Teil 2. einer Reihe! ‚Scherbenwelten: All about love 2‘ ist der Abschlussband der ‚All about love‘-Dilogie von Melina Coniglio. Die Handlung setzt nach mehr als fünf Jahren seit den Ereignissen im ersten Band an, als Aiko aus dem Ausland zurückkehrt. Es gibt jedoch Rückblenden, die wichtige Vorfälle wiedergeben. Der Handlungsort ist wieder
Der Klassiker ‚Jane Eyre‘ von der britischen Autorin Charlotte Brontë erschien zum ersten Mal im Jahr 1847 und ist immer noch einer der berühmtesten viktorianischen Gouvernantenromane. Im Mittelpunkt steht die junge Frau Jane Eyre, die sich in Mr. Rochester verliebt. Das Problem dabei ist, dass Rochester nicht nur Janes Arbeitgeber ist, sondern auch deutlich älter
OBEN