Rezension: ‚Kalte Nächte Warme Herzen‘ von Sarina Bowen

/ / Liebesroman, Rezension

 

Als Willow bei einem Schneesturm den olympischen Ski-Star Dane Hollister mit ihrem Auto von der Straße drängt und die beiden daraufhin zusammen eine Nacht verbringen, ändert sich ihr Leben radikal. Werden die beiden ein Paar oder bleibt es bei einem One-Night-Stand?

 

Meine Meinung

‚Kalte Nächte Warme Herzen‘ ist der Auftaktband der ‚Gravity‘-Reihe von der US-amerikanischen Bestsellerautorin Sarina Bowen und gleichzeitig auch mein erstes Buch, das ich von ihr gelesen habe. Einen großen Bekanntheitsgrad in Deutschland konnte Bowen bereits mit ihrer ‚True-North‘- und ‚Him‘-Reihe erlangen. Kommenden März erscheint Bowens nächstes Buch ‚The Ivy Years – Bevor wir fallen‘.

Nachdem ich das Buch beendet und ein bisschen über die Autorin recherchiert habe, ist mir aufgefallen, dass sie einige Aspekte aus ihrem Leben in ‚Kalte Nächte Warme Herzen‘ hat einfließen lassen, was mich gefreut hat, da sie so den Lesern ihre Lebensweise etwas näherbringt. Zum Beispiel lebt Bowens Protagonistin Willow ebenfalls in Vermont und besitzt einige Hühner. Und mit Dane teilt Bowen ihre Leidenschaft für das Skifahren.

Willow Reade ist eine aufgeweckte und lebenslustige Person, die sich nicht unterkriegen lässt. Auch wenn sie von ihrem Ex sitzen gelassen wurde, macht sie das Beste aus ihrer Situation und gibt die Hoffnung nie auf. Zur Seite steht ihr ihre beste Freundin Callie und Willows Hühner, die sie liebevoll „Mädels“ nennt. 🙂 Auch wenn Willow meiner Meinung nach in einer bestimmten Situation (was genau ich meine, erfahrt ihr im Buch, da ich nicht spoilern möchte) sehr leichtsinnig gehandelt hat, hat sie mir als Protagonistin trotzdem sehr gut gefallen. In ihrem Leben musste Willow zwar viel einstecken, aber sie ist trotzdem charakterstark, ehrgeizig und aufgeschlossen geblieben.

Dane Hollister ist nicht nur sehr attraktiv und sportlich, sondern auch der Star des olympischen Ski-Teams. Auch wenn er Willow sehr mag und es für ihn nichts Schöneres geben würde, als jeden Tag mit ihr zu verbringen, kann Dane nicht mit Willow zusammen sein. Sein Geheimnis, das ihn jeden Tag belastet, trägt er schon seit Jahren mit sich herum. Es hat sogar Auswirkungen auf sein Liebesleben, welches deswegen eigentlich nicht vorhanden ist. Dane hat sich geschworen, sich auf keine Frau langfristig einzulassen, da sein Geheimnis es ihm unmöglich macht, mit jemanden eine Beziehung zu führen. Dane hat mir als Protagonist ebenfalls gefallen, da er zu Beginn des Buchs sehr geheimnisvoll ist und ich mich die ganze Zeit gefragt habe, was ihn daran hindert, mit Willow zusammen zu sein. Auch wenn er ab und zu etwas launisch ist, ist er eine selbstbewusste und warmherzige Figur.

Es gab einige Nebencharaktere, die jedoch immer nur sehr kurz erscheinen. Willows Freundin Callie fand ich sehr interessant, da sie eine hilfsbereite und offenherzige Person ist. Die Handlung enthält einige dramatische Wendungen und der Schreibstil sorgt dafür, dass man durch die Seiten fliegt. Aus meiner Sicht haben sich beide Hauptfiguren im Laufe der Geschichte weiterentwickelt, da sie einen Weg finden, mit ihrer Situation umzugehen. Außerdem fand ich es spannend, wie das Schicksal Willow und Dane immer wieder zusammenführte. Wie es sich für das Genre gehört, so sind auch in diesem Buch einige prickelnde Momente vorhanden.

 

Fazit

Mit ihrem Auftaktband konnte mich die Autorin von sich überzeugen. Ich will nicht nur den zweiten Teil lesen, sondern freue mich schon auf andere Bücher von ihr. Von daher gibt es von mir an dieser Stelle eine klare Leseempfehlung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank an Michael Drecker für das Rezensionsexemplar!

 

 

Bibliografische Daten:
Titel: Kalte Nächte Warme Herzen
Originaltitel: Coming In From the Cold
Autorin: Sarina Bowen
Verlag: Rennie Road Books
Seitenanzahl: 269
Reihe: Teil 1. der ‚Gravity‘-Reihe
Fortsetzung: Harter Fall Weiche Landung

 

Buch hier bestellen:

 Amazon* (Werbung)

 

 

 

Meine Rezension zu ‚Harter Fall Weiche Landung‘ von Sarina Bowen

 

 

 

 

 

 

 

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stellt euch folgendes Szenario vor: Eure Schwester wird getötet und ihr Mörder läuft immer noch irgendwo frei herum. Ihr kennt den Mörder, habt aber keine Beweise. Würdet ihr nach ihm suchen oder sich darauf verlassen, dass die Polizei ihn findet? In dem Jugendbuch ‚Sadie‘ von Courtney Summers passiert die gerade beschriebene Tragödie der 19-jährigen Sadie.
Achtung: Spoiler, da Teil 2. einer Reihe! ‚Scherbenwelten: All about love 2‘ ist der Abschlussband der ‚All about love‘-Dilogie von Melina Coniglio. Die Handlung setzt nach mehr als fünf Jahren seit den Ereignissen im ersten Band an, als Aiko aus dem Ausland zurückkehrt. Es gibt jedoch Rückblenden, die wichtige Vorfälle wiedergeben. Der Handlungsort ist wieder
Der Klassiker ‚Jane Eyre‘ von der britischen Autorin Charlotte Brontë erschien zum ersten Mal im Jahr 1847 und ist immer noch einer der berühmtesten viktorianischen Gouvernantenromane. Im Mittelpunkt steht die junge Frau Jane Eyre, die sich in Mr. Rochester verliebt. Das Problem dabei ist, dass Rochester nicht nur Janes Arbeitgeber ist, sondern auch deutlich älter
OBEN