Rezension: ‚Filthy Beautiful Lies – Zum ersten Mal‘ von Kendall Ryan

/ / Liebesroman, Rezension

 

Die 21-jährige Sophie hat entschieden ihre Jungfräulichkeit zu verkaufen. Nur so bekommt sie in kurzer Zeit dreihunderttausend Dollar, die sie dringend für ihre krebskranke Zwillingsschwester braucht. Auf der Auktion, an der Sophie teilnimmt, erwirbt der gutaussehende Colton für sechs Monate Rechte an ihrem Körper. Wider Willen begleitet Sophie Colton nach Hause. Nach einiger Zeit stellt Sophie jedoch fest, dass Colton ganz anders ist, als sie sich ihn vorgestellt hat. Doch er scheint auch etwas vor ihr zu verbergen. Wird Sophie jemals sein Geheimnis erfahren?

 

Meine Meinung

Was haben diese Beziehungen zwischen unschuldigen Jungfrauen und attraktiven Millionären nur an sich? Diese Frage kann ich mir immer noch nicht beantworten. Hätte ich sie mir beantwortet, würde ich wahrscheinlich keine Bücher mehr in diesem Genre lesen. Unzählige Male habe ich schon ein Buch, das so ähnlich aufgebaut ist, gelesen und bekomme trotzdem nicht genug davon. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass mich der Klappentext von  ‚Filthy Beautiful Lies‘ extrem neugierig gemacht hat. Seien wir mal ehrlich, das erste Treffen zwischen einer Frau und einem Mann stellt man sich eigentlich anders vor. Und da ich wissen wollte, ob sich zwischen den beiden Protagonisten etwas entwickeln wird, wollte ich dieses eBook (soweit ich weiß, gibt es keine Printausgabe) unbedingt lesen. Ich werde im Folgenden dennoch das Wort Buch benutzen und nicht eBook.

‚Filthy Beautiful Lies‘ ist der erste Teil der ‚Filthy-Beautiful‘-Reihe von Kendall Ryan. Erzählt wird abwechselnd aus Sophies und Coltons Sicht. Was mir sofort aufgefallen ist, dass die Kapitel immer kurz sind, als ich es zum Beispiel von anderen Büchern aus diesem Genre kenne. Dieser Aspekt ist sowohl positiv als auch negativ. Einerseits finde ich, dass dadurch die Autorin schnell auf den Punkt kommt und die Handlung schnell voran schreitet. Andererseits hat mir die Geschichte gefallen, deswegen hätte ich nichts dagegen, wenn das Buch ein bisschen länger wäre und manche Stellen ausführlicher beschrieben wären.

Zu Beginn taucht man sofort in das Geschehen ein. Es fängt direkt mit der Auktion ein, wo Sophie ihre Jungfräulichkeit versteigern wird. Dies war auch die Stelle, die mich gleichzeitig verstört und fasziniert hat. Verstört war ich, weil Sophie eine nette unschuldige Frau zu sein scheint und sie mir leid tut, dass sie keine andere Möglichkeit hat, das Geld für ihre Schwester zu besorgen. Fasziniert war ich, weil mich der Anfang sofort gefesselt hat und ich wissen wollte, wo Sophie landet und was mit ihr geschieht und ob sie ihre Schwester retten wird. Die Protagonistin hat mich sofort mit ihrer Selbstlosigkeit überzeugt. Ich konnte mir vorstellen, wie unwohl sie sich fühlt, da ihre Gedanken und Gefühle von der Autorin nachvollziehbar und emotional beschrieben werden.

Er hat eine erstklassige Ausbildung. Er ist klug, einflussreich und sexy. Insgesamt eine tödliche Kombination.“ – Zitat (Pos. 618)

Colton ist genau das Gegenteil von Sophie. Er ist beherrscht, ruhig und weiß, wie er seine Emotionen verbergen kann. Am Anfang wusste ich nicht, was ich über ihn denken soll. Denn mal im Ernst, welcher normaler Mensch nimmt an so einer Auktion teil? Doch im Laufe der Geschichte erfährt man seine Beweggründe und was mit ihm passiert ist. Die erste Begegnung von Sophie und Colton ist zwar alles andere als romantisch, doch je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto näher kommen sie sich. Ihnen wird klar, dass das, was sie erwartet haben, falsch war und die Realität ganz anders aussieht. Jeder von ihnen hat Geheimnisse, die er gerne offenbaren will.

Der Schreibstil von Kendall Ryan ist mitreißend. Das Buch ist Erotik pur. Die regelmäßigen Schäferstündchen der Protagonisten werden sehr detailliert und ungehemmt beschrieben. Das Buch an sich ist zwar nicht lang, erotische Szenen sind jedoch zahlreich vorhanden. Ob nun zu viel davon drin ist, ist Geschmackssache. Außerdem endet alles mit einem Cliffhanger, der dazu anregt, den zweiten Teil zu lesen.

 

Fazit

‚Filthy Beautiful Lies‘ ist eine angenehme Überraschung und ist eine Abwechslung zu den Büchern, die es sonst in dem Genre gibt. Aufgrund der Buchlänge eignet sich der Roman sehr gut für Zwischendurch oder wenn man keine Lust hat eine lange Reihe anzufangen, wo jeder Roman um die vierhundert Seiten hat. Es ist auch keine ‚Fifty Shades‘-Nachmache, so wie ich es am Anfang befürchtet habe. Die Geschichte der beiden Protagonisten ist von Anfang an spannungsgeladen. Ich freue mich jedenfalls schon auf den zweiten Teil.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bibliografische Daten:
Titel: Filthy Beautiful Lies – Zum ersten Mal
Autorin: Kendall Ryan
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-0419-2
Altersempfehlung des Verlages: ab 16 Jahren
Reihe: Teil 1. der ‚Filthy-Beautiful‘-Reihe
Fortsetzung: Filthy Beautiful Love – Eine zweite Chance

 

 

Buch hier bestellen:

Verlag (Werbung)

 Amazon*(Werbung)

 

 

 

 

Meine Rezension zu ‚Filthy Beautiful Love – Eine zweite Chance‘ von Kendall Ryan
Meine Rezension zu ‚Filthy Beautiful Lust – Von ganzem Herzen‘ von Kendall Ryan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

‚Die Spiegelreisende – Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast‘ von Christelle Dabos gehört zu den Büchern, deren Erscheinung ich sehnsüchtig erwartet habe. Als ich Anfang dieses Jahrs den ersten Band der Spiegelreisenden-Saga gelesen habe, war ich sehr von dem World-Building beeindruckt, sodass es für mich klar war, dass ich die folgenden Bände ebenfalls lesen werde. Das Cover
Nachdem ‚One more Chance‘ von Vi Keeland bei mir einen guten Eindruck hinterlassen hat, wollte ich ein weiteres Buch von ihr lesen. Ich entschied mich für ‚Best Man‘, da ich die Leseprobe richtig toll fand. Meine Erwartungen an ‚Best Man‘ waren hoch, da ‚One more Chance‘ mich oft zum Lachen gebracht hat und die Protagonisten
Es war noch nicht lange her, da habe ich euch bereits zwei wunderschöne Schmuckausgaben aus dem Coppenrath-Verlag vorgestellt. Nun folgt die dritte Ausgabe und zu meiner großen Freude ist es ‚Sinn und Sinnlichkeit‘ von Jane Austen. Da Austen zu meinen Lieblingsautorinnen gehört und ich alle ihre Werke bereits gelesen habe, konnte ich es kaum erwarten,
OBEN