Rezension: ‚Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht‘ von Samantha Young 

/ / Liebesroman, Rezension

 

Jocelyn Butler hat für ihr junges Alter schon viel Tragisches erleben müssen. Sie hat ihre ganze Familie verloren und musste schon früh lernen, allein klarzukommen. Deshalb ist sie sehr verschlossen und hat Probleme damit, jemanden zu vertrauen. Liebesbeziehungen führt sie auch keine, da dies bedeuten würde, dass sie sich auf jemanden einlassen müsste. Ihre Taktik, alle von sich fernzuhalten, funktioniert solange gut, bis der attraktive Braden Carmichael auftaucht. Braden will mehr, als er vorgibt zu wollen, was Jocelyns Plan, auf gar keinen Fall eine Beziehung mit ihm anzufangen, durcheinanderbringt.

 

Meine Meinung 

‚Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht‘ ist der erste Teil der ‚Edinburgh Love Stories‘-Reihe von Samantha Young. Die Dublin Street (liegt im schottischen Edinburgh und ja, die gibt es wirklich) ist nicht nur der Ort, an dem hauptsächlich das ganze Geschehen im Roman stattfindet, sondern auch der Wohnort der Protagonistin Jocelyn. Neugierig wie ich bin, habe ich sofort nach der Straße gegoogelt und paar schöne Bilder gefunden. Ich bin zwar kein Gegner von fiktiven Orten, dennoch finde ich die Idee gut, dass sich die Geschichte an einem Ort abspielt, den es auch in Wirklichkeit gibt. Falls ich irgendwann nach Edinburgh kommen sollte, steht es jetzt schon fest, welche Straße ich auf jeden Fall besichtigen möchte.  😉

Ich werde jetzt schon kein Geheimnis daraus machen, dass ich das Buch absolut toll finde und gar nicht weiß, wo ich mit meinem Lob anfangen soll. Ich habe mich sofort in die beiden Hauptcharaktere Jocelyn Butler und Braden Carmichael verliebt. Jocelyn ist eine wunderschöne junge Frau mit Köpfchen. Sie ist eine angehende Schriftstellerin. Auch wenn sie finanziell abgesichert ist, arbeitet sie nebenbei in einer Bar. Dies verleiht Jocelyn einen bodenständigen Charakterzug, der bei mir sofort auf Sympathie stößt. Auch wenn sie emotional sehr verschlossen ist, versucht sie immer anderen Menschen zu helfen. Ihre Distanziertheit macht es ihr schwer, jemanden zu vertrauen, weshalb sie auch keine Beziehungen führt und alles daransetzt, niemanden an sich heranzulassen. Seit sie ihre Eltern im Teenageralter verloren hat, redet sie mit niemanden darüber. Jocelyn ist davon überzeugt, dass sobald sie jemanden in ihr Herz schließt, sie diese Person schon bald verlieren wird und ihre Gefühle wieder verletzt werden.

Braden Carmichael ist dagegen ein aufgeschlossener gutaussehender Mann, dem es an Geld und Frauenaufmerksamkeit nicht mangelt. Er ist ein Familienmensch und würde alles für seine Schwester Ellie, die übrigens Jocelyns Mitbewohnerin ist, tun. Braden hat genauso wie Jocelyn einige Enttäuschungen im Leben hinnehmen müssen. Jedoch hat er gelernt so gut es geht mit ihnen umzugehen, wogegen Jocelyn immer wieder gegen ihre inneren Dämonen kämpfen muss. Als Braden klar wird, dass Jocelyn Probleme hat, will er ihr helfen, damit umzugehen.

Sowohl Jocelyn als auch Braden haben so starke Persönlichkeiten, dass wenn im Buch außer den beiden keiner mehr vorkommen würde, ich es trotzdem lesen würde. Da aber hier, wie in jedem guten Buch auch, Nebencharaktere vorhanden sind, möchte ich loben, wie gut diese von der Autorin eingebaut wurden. So sind die Nebenfiguren nicht weniger interessant als Braden und Joss und runden die Geschichte ab. Samantha Youngs Schreibstil sorgt dafür, dass man bereits ab der ersten Zeile gefesselt ist. Ich habe mit den Figuren nicht nur gelacht, sondern auch in traurigen Momenten mitgefühlt. Es sind zahlreiche erotische Szenen vorhanden, die das Verlangen der beiden Figuren nach einander deutlich machen. Die Handlung bleibt die ganze Zeit spannend, sodass man das Buch in einem Zug lesen möchte.

 

Fazit 

‚Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht‘ ist ein sehr gelungener Auftakt. Dieser Band hat die Messlatte schon von Anfang an sehr hoch gesetzt, sodass ich darauf brenne zu erfahren, wie es weitergeht. Ich bin jetzt auf jeden Fall ein Samantha Young-Fan und habe mir vorgenommen andere Bücher von ihr zu lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bibliografische Daten: 
Titel: Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht 
Originaltitel: On Dublin Street
Autorin: Samantha Young  
Verlag: Ullstein 
ISBN: 978-3-8437-0581-3  
Seitenanzahl: 432 
Reihe: Teil 1. der Edinburgh Love Stories-Reihe 
Fortsetzung: London Road – Geheime Leidenschaft 

 

Buch hier bestellen:

Verlag (Werbung)

 Amazon* (Werbung)

 

 

 

 

Meine Rezension zu ‚London Road – Geheime Leidenschaft‘ von Samantha Young
Meine Rezension zu ‚Jamaica Lane – Heimliche Liebe‘ von Samantha Young

 

 

 

 

 

 

 

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Klassiker ‚Jane Eyre‘ von der britischen Autorin Charlotte Brontë erschien zum ersten Mal im Jahr 1847 und ist immer noch einer der berühmtesten viktorianischen Gouvernantenromane. Im Mittelpunkt steht die junge Frau Jane Eyre, die sich in Mr. Rochester verliebt. Das Problem dabei ist, dass Rochester nicht nur Janes Arbeitgeber ist, sondern auch deutlich älter
‚Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters‘ ist der erste Band der ‚Spiegelreisenden‘-Saga von Christelle Dabos. Und darum geht’s: Nachdem die Welt in Stücke zerbrochen ist, sind viele Archen entstanden, die von den Menschen bewohnt werden. Auf der Arche namens Anima lebt Ophelia, die ganz besondere Fähigkeiten besitzt. Die junge Dame kann nämlich nicht nur
‚ENDGAME – Buch 2: Der Springer‘ ist der zweite Teil der ‚ENDGAME-Trilogie‘ von der US-Bestsellerautorin Skye Warren. Da ich den ersten Band sehr spannend fand und mich Averys und Gabriels Geschichte nicht mehr losgelassen hat, musste ich die Reihe weiterlesen. Der Umschlag in Festa-Lederoptik ist wieder ein Hingucker. Besonders toll finde ich die Idee, dass
OBEN