Rezension: ‚Paper Prince – Das Verlangen‘ von Erin Watt

/ / New Adult, Rezension

 

Als Reed Royal erkennt, dass er in Ella Harper verliebt ist, ist es längst zu spät, da sie spurlos verschwunden ist. Danach bricht im Hause Royal alles zusammen. Auch in der Schule haben die Royal-Brüder nicht mehr das Sagen und alles scheint aus dem Ruder zu laufen. Für Reed ist aber nur wichtig, Ella zu finden und sie davon zu überzeugen, dass sie füreinander bestimmt sind.

 

Meine Meinung

Der zweite Band der ‚Paper‘-Serie knüpft unmittelbar an den ersten an. Das Ende des ersten Teils wird jedoch noch einmal aus Reeds Sicht geschildert. Damit wird der verwirrende Cliffhanger aufgeklärt, der bei mir für einen Schockzustand sorgte.

Da Ella erst vor kurzem zu den Royals gestoßen ist, habe ich mich immer gefragt, was einer der Familienmitglieder denken könnte und wie sie unter sich sind, wenn Ella zum Beispiel nicht dabei ist. Deswegen hat es mich sehr gefreut, dass die Geschichte dieses Mal nicht nur aus Ellas, sondern auch aus Reeds Sicht erzählt wird. So bekommt man mit, wie das Verhältnis der Brüder untereinander und zu ihrem Vater ist. Der zweite Band ist damit nicht so sehr auf Ella fokussiert, wie der erste.

Die Spannung wird das ganze Buch lang aufrechterhalten und es wird nie langweilig. Man ist von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und fragt sich, was als nächstes passieren wird. Einige Nebencharaktere, darunter auch Ellas Freundin Val, bekommen mehr Hintergrund. So erfährt man mehr von den Leuten, die mit Ella und den Royals zu tun haben. Dies ist positiv, da die Charaktere nicht oberflächlich behandelt werden. Das Buch liest sich sehr flüssig, sodass ich es innerhalb weniger Stunden gelesen habe. Die Dialoge sind an die Zielgruppe angepasst. Auch vulgäre Ausdrücke sind keine Seltenheit. Die Atmosphäre wird genau beschrieben, sodass ich mir alles gut bildlich vorstellen konnte und das Gefühl hatte, ins Geschehen einzutauchen. Ein Punkt, der mich gleichzeitig freut und ärgert ist, dass das Buch wieder mit einem äußerst spannenden und unerwarteten Cliffhanger aufhört. Einerseits ärgert es mich, weil ich nicht erwarten kann weiter zu lesen. Andererseits freut es mich, dass es im dritten Teil spannend weitergeht und es noch mehr über die Royals zu lesen gibt.

 

Fazit

Die Fortsetzung hat mich einfach umgehauen. Beim ersten Teil war ich mir noch nicht sicher, ob ich die Reihe überhaupt weiterlesen möchte. Dieses Mal wurde ich nicht nur angenehm überrascht, sondern kann es nicht mehr erwarten den dritten Teil zu lesen. Wer den ersten Teil gut fand, sollte den zweiten auf jeden Fall lesen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Bibliografische Daten:

Titel: Paper Prince – Das Verlangen
Originaltitel: Broken Prince
Autorenduo: Erin Watt
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-06072-1
Seitenanzahl: 368

Teil dieser Reihe: Band 2. der ‚Paper‘-Reihe
Fortsetzung: Paper Palace – Die Verführung

 

Buch hier bestellen: 

Verlag (Werbung)

Amazon*(Werbung)

 

 

 

 

 

Meine Rezension zu ‚Paper Palace – Die Verführung‘ von Erin Watt
Meine Rezension zu ‚Paper Passion – Das Begehren‘ von Erin Watt
Meine Rezension zu ‚Paper Paradise – Die Sehnsucht‘ von Erin Watt
Meine Rezension zu ‚Paper Party – Die Leidenschaft‘ von Erin Watt

 

 

 

 

 

 

 

 

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link einen Kauf tätigen, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produkts ändert sich für euch dadurch NICHT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

‚Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht‘ ist der finale Band der ‚Redwood-Love‘-Trilogie von Kelly Moran. Dieses Mal geht es um Drake und Zoe, die mehr als nur eine jahrelange Freundschaft verbindet. Ich wollte das Buch lesen, da mir die beiden Vorgänger sehr gefallen haben und ich wissen wollte, wie die Trilogie enden wird.
‚Spiel der Macht‘ ist der erste Band der ‚Die Schatten von Valoria‘-Trilogie von Marie Rutkoski. Im Mittelpunkt steht Kestrel, eine valorianische Generalstochter, die den Sklaven Arin ersteigert und damit nicht nur ihr, sondern das Leben ihres ganzen Volkes verändert. Auf das Buch bin ich durch das wunderschöne Cover aufmerksam geworden. Als ich dann den Klappentext
Im Gegensatz zu mir verzichtet Anastasia Zampounidis auf Industriezucker und achtet immer darauf, sich gesund zu ernähren. Und das schon seit über 10 Jahren! Da ich die zuckerfreie Lebensweise sehr bewundere und ständig auf der Suche nach neuen Rezepten bin, wollte ich mir Anastasias neues Buch ‚Für immer zuckerfrei – Meine Glücksrezepte‘ nicht entgehen lassen.
OBEN